Sie haben Fragen?

Diplomas de Español como Lengua Extranjera

Man kennt sie unter TOEFL, DELF und DELE. Sprachzertifikate gehören heute immer mehr zu den Bewerbungen dazu. Auch einige ascenso-Studenten wollten am vergangenen Wochenende ihre Sprachkenntnisse unter Beweis stellen. Neben dem normalen Fachunterricht hatten die Studenten jeden Montag und Freitag für 90 Minuten Spanischunterricht. Während einige schon vor ihrem Auslandsstudium Sprachkenntnisse in der Schule oder bei Auslandsaufenthalten erworben hatten, war für andere die spanische Sprache Neuland. So wurden sie in unterschiedlichen Gruppen, je nach Sprachniveau, aufgeteilt. Im Unterricht, sowie auch in ihrer Freizeit, versuchten sie nun, während ihrer Zeit auf Mallorca, ihre Sprachkenntnisse zu verbessern.

Jeweils im vierten Semester können die ascenso-Studenten dann ihre Leistungen bei dem sogenannten DELE-Test unter Beweis stellen. Bei dem Diplom für Spanisch als Fremdsprache (Diploma de Español como Lengua Extranjera) handelt es sich um ein vom spanischen Ministerium für Bildung, Kultur und Sport beglaubigtes international anerkanntes Zertifikat. Es gibt insgesamt sechs Niveaustufen (A1, A2, B1, B2, C1 und C2). In über 100 Ländern weltweit ist es möglich einen solchen Test zu absolvieren. Das Instituto Cervantes ist für die Organisation und Koordination zuständig. Die weltweit ausgefüllten Bögen werden dann an der Universität Salamanca in Spanien ausgewertet.

Um 8.30Uhr am Freitagmorgen trafen sich die 13 Studenten in einem Gebäude der UIB. Der großen spanischen Universität auf Mallorca. Dort begann um 9.00 Uhr zunächst ein Informationsgespräch für alle Teilnehmer. Dabei wurden alle wichtigen Informationen zum Ausfüllen der Fragebögen und des Ablaufes erklärt. Für jeden gab es noch einen Bleistift, Radiergummi und Anspitzer, bevor es dann in den einzelnen Niveau-Gruppen in die Prüfungsräume ging. Inhalte des Tests waren unter anderem das Leseverständnis und der schriftliche Ausdruck. Dabei mussten Fragen zu Texten beantwortet und eigene Texte geschrieben werden.

Dann wurde noch das Hörverstehen, sowie das Verständnis von Grammatik und Vokabeln getestet. Im letzen Abschnitt stand für die Prüflinge noch eine kleine mündliche Prüfung von zehn Minuten an. Die Studenten in den Stufen A2 und B1 konnten diese bereits am Freitag ablegen. Die Studenten in der Stufe B2 mussten mündlich am Samstag in Palma ran. Die Bearbeitungszeiten variierten je nach Stufe ein wenig und lagen zwischen drei und vier Stunden.

Ob die ascenso-Studenten bestanden haben werden sie in den nächsten drei Monaten erfahren. Wir drücken die Daumen!

Text: Nicole Jakob