Lightshow zum Start in die Vorweihnachtszeit

Musik, Akrobatik und Laser-Shows gab es gestern Abend in Palmas Innenstadt zu sehen. Mehrere tausend Menschen haben das bunte Spektakel verfolgt. Wie in jedem Jahr war der offizielle Start der Weihnachtsbeleuchtung ein Event in der ganzen Stadt. Per Multimedia-Mapping wurden die Fassaden vom Rathaus und der Casal Solleric “zum Leben” erweckt. Überdimensionale Ameisen, Spinnen und Libellen begeisterten die Zuschauer in der City.

Die Weihnachtsbeleuchtung in Palma ist seit vielen Jahren Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen aus ganz Europa. In diesem Jahr sind die Bäume der Stadt mit über 2.300 Lichterketten geschmückt. Über 150 Palmen in der Stadt werden besonders beleuchtet. Mehr als 100 Kilometer Kabel haben die Mitarbeiter der Stadt verlegt und Leuchten installiert. Fast 3.300 Bilder und Schriftzüge werden aus Lichtern gebildet. Die Weihnachtsbeleuchtung kostet rund 750.000 Euro.
Mehr als 25 Mitarbeiter der Stadt sind rund zwei Monate mit der Installation und dem Aufbau beschäftigt. Seit drei jähren werden übrigens LED Leuchten verwendet – damit konnte der Stromverbrauch um rund 70 % reduziert werden.
Freitags und samstags wird das Weihnachtslicht in der ganzen Stadt um 17.30 Uhr eingeschaltet und Mitternacht wieder ausgeschaltet. Sonntags bis donnerstags gehen die Lichter bereits um 22 Uhr aus.
Von jetzt an ist die Beleuchtung bis zum 20. Januar, dem Feiertag San Sebastian, zu bewundern.

Natürlich waren auch die ASCENSO Studierenden gestern Abend in der Stadt unterwegs. David Cziko hatte die Kamera dabei – Danke für die Bilder!