Sie haben Fragen?

Markenrecht im Studium

Markenrecht im Studium an der ascenso Akademie ist Teil eines komplexen Rechtsmoduls. Weitere Bestandteile sind Wirtschaftsrecht und Medienrecht.

Die ascenso Studenten der Fachrichtung Sportmanagement, Medienmanagement und Eventmanagement beschäftigen sich in dieser Woche mit Wirtschaftsrecht, Medienrecht und Markenrecht im Studium. Als Dozent steht ihnen dabei Prof. Markus Heinker an der Seite, der die Lehrveranstaltung mit vielen eigenen Fällen aus seiner Berufspraxis als Anwalt bereichern kann. Wir haben Prof. Heinker drei Fragen zum Inhalt des Moduls gestellt.

1.) Medien-, Wirtschafts- und Markenrecht – klingt zunächst nach einer „trockenen“ Lehrveranstaltung……….

Keine Frage, Rechtsthemen stehen nicht im Verdacht besonderen Unterhaltungswert zu haben. Die Schwerpunkte dieses Modul betreffen aber durchgängig Themenbereiche, die äußerst praxisrelevant sind und sich deshalb sehr gut an konkreten Fällen darstellen lassen. Ich wage mal die Behauptung, dass das sogar ziemlich spannend ist, jedenfalls für Studenten, die in ihrem Berufsleben möglicherweise ein Unternehmen gründen, eine Marke entwickeln, einen Kündigungsschutzprozess führen oder gegen falsche Berichterstattung in den Medien vorgehen werden.

2.) Haben Sie in Ihrer Kanzlei oft mit Themen aus diesen Bereichen Kontakt?

Ja, ich habe den Lehrauftrag übernommen, weil er den Fragestellungen, die die von mir anwaltlich betreuten Unternehmen an mich herantragen, ziemlich genau entspricht. Dies gilt vor allem für solche Unternehmen, die im Bereich des geistigen Eigentums tätig sind. Das erlaubt es mir, die Themen aus dem Blickwinkel der praktischen Rechtsanwender aufzubereiten, was den Studenten den Zugang erleichtert und ihnen sehr konkrete Vorstellungen davon gibt, wie sich Rechtsprobleme im Unternehmensalltag zeigen und wie man mit ihnen umgeht.

3.) Bei Themen wie Internet oder Social Media ändern sich ja auch die juristischen Regelungen häufig. Wie halten Sie sich immer auf dem aktuellen Stand ?

Neben meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt bin als Honorarprofessor tätig, d.h. ich unterrichte, forsche und veröffentliche zu diesen Themen. Außerdem bin als Sachverständiger bei medienrechtlichen Gesetzesvorhaben tätig. Dadurch setze ich mich intensiv und kontinuierlich mit der Materie auseinander. Wenn die Frage allerdings darauf abzielt, ob ich genügend Zeit habe, nicht-juristische Medien zu konsumieren heißt die Antwort nein. Mir fehlen immer noch zwei Staffeln „Breaking Bad“ und „Game Of Thrones“ habe ich noch nichtmal begonnen.

Besuchen Sie uns auch auf facebook & Instagram.