Sie haben Fragen?

Palma feiert am Wochenende den Schutzheiligen San Sebastìan

Am 20. Januar begeht man in Palma traditionell das Fest des heiligen Sebastian, des ehemaligen Kommandanten der Leibwache des römischen Kaisers im 3. Jahrhundert nach Christus. Im Zusammenhang mit der Christenverfolgung wurde er, auf Befehl des römischen Kaisers, hingerichtet.

Im 16. Jahrhundert brachte ein Priester aus Rodos, der vor den Türkenkriegen floh, Reliquien mit Überresten des heiligen Sebastian nach Palma de Mallorca. Als er die Insel wieder verlassen wollte, verhinderte ein gewaltiges Gewitter das Auslaufen seines Schiffes aus dem Hafen.

Diesen Umstand interpretierte man als göttliche Fügung, dass die Reliquien die Stadt nicht verlassen dürfen. Da zu dieser Zeit auch die Pest allmählich aus Palma verschwand, wurde dies dem heiligen Sebastian zugeschrieben und er somit zum Schutzpatron der Stadt erklärt und eine Figur von ihm in der Kathedrale von Palma installiert.

Zu seinen Ehren wird alljährlich ein großes Fest am Vorabend des 20. Januar mit diversen Konzerten auf zahlreichen Bühnen der Stadt gefeiert. Überall auf den Straßen der Stadt grillen die Einwohner mit Nachbarn und Freunden. Am Samstagvormittag wird eine heilige Messe in der Kathedrale gefeiert, mittags gibt es eine Radrundfahrt und in den Abendstunden dann die Preisverleihung des „Premis Ciutat de Palma“ (Auszeichnung der Stadt Palma).

Am Sonntag findet der „Correfoc“, der traditionelle Feuerlauf mit Teufeln und Drachen statt. Er beginnt um 19 Uhr ab dem Pont de la Riera (Passeig Mallorca/Jaume III) und zieht bis zur Plaça Joan Carles I. Um 17.30 Uhr gibt es Castellers (Menschenburgen) auf der Jaume III .

San Sebastìan gehört zu den wichtigsten und beeindruckendsten Festen in Palma de Mallorca. Einen Überblick zum Programm auf den einzelnen Bühnen der Stadt gibt es hier:

 

 

Besuchen Sie uns auch auf facebook & Instagram.