Sie haben Fragen?

Ein Spezialthema für viele Bereiche in der Tourismus-Branche

Die ascenso – Studenten des dritten Semesters der Fachrichtung „Tourismusmanagement, Hotelmanagement und Eventmanagement“ werden sich in dieser Woche mit dem Modulteil „Mobilitätsmanagement“ beschäftigen. Dieser Teil gehört zum Modul „Tourismusmanagement“. Als Dozent steht den ascenso – Studenten Dr. Ralf Vogler zur Seite, der über umfangreiche Erfahrungen in diesem Bereich aus seiner Tätigkeit bei American Airlines verfügt.

Im Vorfeld hat Dr. Vogler drei Fragen zum Modul beantwortet – vielen Dank dafür!

1. Welche Inhalte stehen bei Mobilitätsmanagement im Fokus der Lehrveranstaltung?
Im Wesentlichen die ökonomischen Zusammenhänge im Bereich der Mobilität. Ziel der Lehrveranstaltung ist es anhand exemplarischer Beispiele die methodischen Kenntnisse der Studierenden zu fördern und ihnen die Zusammenhänge zu vermitteln, damit das Wissen nicht isoliert steht, sondern auch auf andere Wirtschaftsbereiche mit Dienstleistungs- oder Tourismusbezug übertragen werden kann.

2. In welchen Berufsfeldern sind Kenntnisse aus dem Mobilitätsmanagement besonders wichtig?
Zunächst einmal in allen Berufsfeldern die mit Mobilität zu tun haben, sei es nun im Luftverkehr, im Bereich der Bahn oder aber auch bei Autovermietungen. Darüber hinaus sind diese Kenntnisse für die touristische Leistungserstellung durch Reiseveranstalter von Bedeutung. So dass sich die hier erworbenen Kenntnisse auch gut im Reiseveranstalter und auch im Geschäftsreisebusiness gut einsetzen lassen.

3. Welche Anforderungen stellt die Luftfahrtbranche an zukünftige Manager?
Der Luftverkehr ist ein internationales Arbeitsfeld. So das abgesehen von den spezifischen fachlichen Anforderungen, die sich nach dem Einsatzbereich richten, es vor allem wichtig ist mehrsprachig zu sein und sich in interkulturellen Umfeldern bewegen zu können. Ist das ganze noch gepaar mit vorhandener Auslandserfahrung – um so besser!