Sie haben Fragen?

„Und was machst du so in deiner Freizeit?“

„Ich mache viel Handarbeit, wie nähen, stricken, basteln und häkeln. Und du?“ So sieht bei ascenso-Studentin Carolin Lüdemann  immer der Anfang einer Konversation über die Freizeit aus, erzählt sie. „Und dann blicke ich oft in große, verwunderte Augen und füge ganz schnell hinzu, WAS ich genau mit meiner Handarbeit kreiere: Kosmetiktaschen, Handytaschen, Schals, Mützen, Karten aller Art, …. die Liste ist lang! Danach kommt oft die Frage, wie ich dazu gekommen bin.

Meine Anfänge hatte ich mit 12, als ich meinen ersten Schal strickte. Dann erst wieder 2008/2009, als ich während meines High-School-Jahres  in England das Fach „Art Textiles“ belegte. Ich saß das erste Mal an einer Nähmaschine und habe viele weitere kreative Techniken gelernt. Aber der Funke sprang erst 2011 über, besonders zur Weihnachtszeit. Ich habe viele Weihnachtskarten gebastelt und meinen zweiten Schal gestrickt. Für einen Freund, der unbedingt einen roten Loop wollte, den es so nur leider nirgends gab. Meine Mutter schlug vor, dass ich ihm einen stricken könne. Gesagt, getan, und es bliebt nicht nur bei einem Schal. Kurz darauf kam mein Vater auf die Idee, dass ich mir Logos bestellen sollte, quasi mit einem eigenen kleinen „Label“ für den Wiedererkennungswert.

Dies war im Januar 2012. Und seitdem hat sich mein kleines Label „Live. Love. Laugh.“ immer weiter entwickelt. Ich habe das Häkeln gelernt und mich erneut an die Nähmaschine gesetzt und viele Handytaschen genäht. Mit Hilfe von YouTube und verschiedenen Tutorials, aber auch mit vielem eigenem Ausprobieren und den Näherfahrungen meiner Mutter, habe ich immer wieder etwas Neues entdeckt und gelernt. Und so kam es, dass ich Bestellungen aus dem Freundeskreis aufnahm und nebenher mit ganz viel Spaß mein Ausbildungsgehalt aufbesserte.

Als ich letztes Jahr im November zu meiner ersten eigenen Nähmaschine kam, die über 200 Zierstiche nähen und sogar schreiben kann, konnte ich Produkte durch Initialen oder kleine Sprüche personalisieren und so noch viel einzigartiger machen, als sie eh schon waren. Ein Produkt ist NIE gleich. Selbst, wenn es aus den gleichen Stoffen genäht wurde, ist es immer anders. Und warum? Weil es in Handarbeit gefertigt wurde. Mit meinem Blog http://www.carolllin.blogspot.de habe ich mir und Interessenten eine kleine Plattform geschaffen, auf dem mein Repertoire an Gegenständen, Stoffen und Techniken ersichtlich ist. Durch die Mischung aus dem kreativen Handwerk und der digitalen Vernetzung, sprich Bloggen und Social Media, habe ich für mich einen perfekten Ausgleich zur Arbeit/zum Studium gefunden.

Wenn ich an der Nähmaschine sitze, schalte ich ab, entspanne und freue mich, am Ende ein eigens erschaffenes, fertiges Erzeugnis in meinen Händen zu halten. Und das alles in einem mädchenhaften Stil, es ist oft bunt, hauptsächlich pink und sehr verspielt. Dafür steht „Live. Love. Laugh.“ Bei Interesse an meiner Handarbeit und Bestellungen schreibt mir gerne eine E-Mail an livelovelaugh@luedemann.org. Jede Bestellung wird individualisiert: es geht um Stoffkombinationen, Größe, Borten, Knöpfe, eventuelle persönliche Dinge wie Initialen, etc.  Zurzeit lebe und studiere ich in Barcelona, meine Nähmaschine steht aber in Hamburg. Umso mehr freue ich mich, Weihnachten nach Hause zu kommen und neben Freunden und Familie ganz viel Zeit mit meiner Nähmaschine zu verbringen! Weihnachtsbestellungen sind somit knapp, aber der nächste Geburtstag kommt bestimmt ;-)“ Carolin studiert an der ascenso Akademie in der Fachrichtung Modemanagement, Markenmanagement und Trendmanagement“.